Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Univ.-Prof. Dr. theol. Karl-Heinrich Ostmeyer – Professor

Univ.-Prof. Dr. theol. Karl-Heinrich Ostmeyer – Professor Foto von Univ.-Prof. Dr. theol. Karl-Heinrich Ostmeyer

Telefon
(+49)231 755-2868

Fax
(+49)231 755-2811

Sprechzeiten
Im Sommersemester 2019:
Dienstag, 12.00 bis 13.00 Uhr
und n. V.
In der vorlesungsfreien Zeit:
Montag, 22.07.2019, 8.00 Uhr
Montag, 05.08.2019,11.00 Uhr
Freitag, 20.09.2019, 11.00 Uhr
Dienstag, 01.10.2019, 8.00 Uhr
und n. V. per Mail

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Carsten Baumgart
Betreuungen für Hausarbeiten und Prüfungen im Bereich NT können auch an die wissenschaftlichen Hilfskräfte von Professor Ostmeyer weitergeleitet werden.
Email-Adressen der Hilfskräfte:

julia.stiegler@tu-dortmund.de

matthias.hennig@tu-dortmund.de

alexander2.block@tu-dortmund.de

Sprechzeiten der wissenschaftlichen Hilfskräfte im SoSe 2018 (ab 09.04.'18):

nach Vereinbarung

Adresse

Campus Adresse
Campus Nord
EF50

Postadresse
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund
Deutschland

Raum 2.416

Weitere Informationen

Karl-Heinrich Ostmeyer, (*1967) is a Professor for the New Testament at TU Dortmund University. His research focuses on Biblical Theology and New Testament Contemporary History, including studies on Galilee and ancient Jewish prayers. In 2007-2008, a temporary professorship took him to Ben-Gurion University of the Negev, Beer Sheva, Israel. Karl-Heinrich Ostmeyer is a Protestant minister and member of the Society of New Testament Studies as well as the “Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie” [Learned Society for Theology].

From 1989 to 1995, at the beginning of his academic career, he studied Protestant Theology, Philosophy and Jewish Studies at the University of Tübingen, the Hebrew University of Jerusalem and Humboldt-Universität zu Berlin where he completed his doctorate in 1999 with a thesis on “Taufe und Typos. Elemente und Theologie der Tauftypologien in 1. Korinther 10 und 1. Petrus 3” [Baptism and Typos. Elements and theology of baptismal typologies in 1 Corinthians 10 and 1 Peter 3]. He subsequently completed his habilitation at Leipzig University with a thesis entitled “Kommunikation mit Gott und Christus. Sprache und Theologie des Gebetes im Neuen Testament” [Communicating with God and Christ. The language and theology of prayer in the New Testament].

 


Lehr- und Forschungsbereich

Evangelische Theologie mit dem Schwerpunkt Neues Testament

 

Aktuelle Positionen

  • Professur für evangelische Theologie und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Neues Testament an der Technischen Universität Dortmund
  • Direktor des Instituts für Evangelische Theologie

 

Kurzbiographie

Geburtsdatum/-ort: 1967 in Paderborn

1987 Abitur am König-Wilhelm-Gymnasium in Höxter

1987-1989 Zivildienst in den von Bodelschwinghschen Anstalten in Bielefeld/Bethel (Mehrfachbehindertenbereich)

1989 - 91 Eberhard-Karls-Universität Tübingen (ev. Theologie, Philosophie)

1991 - 92 Hebräische Universität Jerusalem/Israel (Judaistik, Archäologie)
"Ptor" der Hebrew University Jerusalem

1992 - 95 Kirchliche Hochschule und Humboldt-Universität Berlin (ev. Theologie, Philosophie)

03/1996 1. Examen bei der evangelischen Kirche von Westfalen (Bielefeld)
Examensarbeit über die soziokulturellen Hintergründe der Verkündigung Jesu

1996 - 99 Promotionsstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin;
Stipendium: Studienstiftung des deutschen Volkes

1998 Forschungsaufenthalte in Oxford (Großbritannien) und Princeton (USA)
Arabicum am Landessprachen-Institut (LSI) in Bochum

02/1999 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin;
Thema der neutestamentlichen Dissertation: "Taufe und Typos. Elemente und Theologie der Tauftypologien in 1. Korinther 10 und 1. Petrus 3";
Doktorvater: Prof. Dr. Christian Wolff; Zweitkorrektor: Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken;
Förderung der Veröffentlichung durch die EKU wegen des gesamtkirchlichen Interesses der Arbeit

1999 Publikation der Dissertation und diverser theologischer Aufsätze

2000-03 Habilitationsprojekt: "Kommunikation mit Gott und Christus. Die Gebetsterminologien und Gebetstheologien der Autoren des Neuen Testamentes"

07/2003 Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
Gutachter: Prof. Dr. Jens Herzer (Leipzig), Prof. Dr. Christfried Böttrich (Leipzig)
Außengutachter: Prof. Dr. Reinhard Feldmeier (Göttingen)

05/2006 Umhabilitierung an die Philipps Universität Marburg

06/2006 Erscheinen der Habilitationsschrift: Kommunikation mit Gott und Christus. Sprache und Theologie des Gebete im Neuen Testament;
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 197, Mohr-Siebeck, Tübingen.

03/2010 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor durch die Philipps-Universität Marburg

 

Lehrpraxis

Aug. - Nov. 1993 
Praktikum in der Luth. Gemeinde in St. Petersburg/Russland; Konzeptionierung der kirchlichen Jugend- und Erwachsenenbildung (russisch/deutsch); 
Gründung einer Sonntagsschule, Schulung ehrenamtlicher Lehrkräfte
1993 - 95
Ivrit-Unterricht im Theologischen Konvikt Berlin; 
Vorbereitung von Studierenden der Theologie/Judaistik auf ein Studium an der Hebräischen Univ. in Jerusalem
2000 - 2003
Regelmäßiges Angebot von Übungen zum Neuen Testament an der Universität Göttingen.
seit 2003
Übungen, Proseminare und Seminare an der Philipps Universität Marburg
Okt. 2003
Erteilung der Lehrbefugnis für Neues Testament durch die Theologische Fakultät der Universität Leipzig, 
seitdem Seminare und Vorlesungen besonders für Religionspädagoginnen und Pädagogen
2006
Religionsunterricht im Haupt- und Realschulzweig der kooperativen Gesamtschule in Bad Sooden-Allendorf
WiSem 2007/08
Dozententätigkeit an der Ben Gurion Universität in Beer Sheva
seit 2008
Lehraufträge an der Universität Kassel

 

Mitgliedschaften

 SNTS
   Studiorum Novi Testamenti Societas
WGfTh
   Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie

 

Berufstätigkeit

 1986 - 91 
Organistentätigkeit 
1999
Vikar der Evangelischen Kirche von Westfalen in Herten
2000 - 01
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des DFG-Projektes "Gebet" an der Georg-August-Universität Göttingen
2003
Anstellung am Institut für neutestamentliche Wissenschaft der Theologischen Falkultät der Universität Leipzig, 
Mitarbeit am Projekt: Corpus Judaeo-Hellenisticum ad Novum Testamentum
2003-2005 
Assistent für Neues Testament bei Prof. Dr. Friedrich Avemarie an der Philipps Universität Marburg;
Privatdozent für Neues Testament an der Theologischen Falkultät der Universität Leipzig;
Bearbeitung der Pastoralbriefe im Rahmen des Corpus Judaeo-Hellenisticum ad Novum Testamentum
seit 2005
Vikar im Kirchspiel Bad Sooden-Allendorf (Marienkirche Bad Sooden);
Zweites Theologisches Examen Anfang September 2007
10/07-04/08
Dozententätigkeit an der Ben Gurion Universität in Beer Sheva
27/04/08
Ordination
05/08-09/15
Pfarrer in Fulda (Bronnzell); ev. Kirchengemeinde Bronnzell-Eichenzell
01/12/2010
Übertragung der. 1. Pfarrstelle Bronnzell-Eichenzell durch den Bischof der EKKW
10/15-03/16
Projektarbeit in Lüneburg
seit 04/2016
Vertretung der Professur für evangelische Theologie und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Neues Testament 
an der Technischen Universität Dortmund

 

Interessen

Kultur und Politik - Naher Osten und Russland 
Musik - Musizieren mit Kindern; Cembalo und Gesang
Literatur - Lyrik des Barock und des 20. Jahrhunderts
Projekt - Erstellung einer Anthologie mit Gedichten wider Judenhass und Antisemitismus von Klopstock und Heine bis in die Gegenwart

 

Veröffentlichungen

Bücher
1) Kommunikation mit Gott und Christus. Sprache und Theologie des Gebetes im Neuen Testament, Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (WUNT 197), Mohr-Siebeck Verlag, Tübingen 2006.
2) Taufe und Typos. Elemente und Theologie der Tauftypologien in 1. Korinther 10 und 1. Petrus 3, Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament II/118, Tübingen 2000.
3) Manuskript abgeschlossen: Geist wider Ungeist. Deutsche Gedichte aus drei Jahrhunderten gegen Judenhass und Antisemitismus, herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Karl-Heinrich Ostmeyer.
4) In Arbeit: Studienbuch Gebet. Gebete aus den Apokryphen, den Pseudepigraphen, aus Qumran, Philo und Josephus. Original - Übersetzungen - Kommentare; in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Joseph Verheyden, Leuven; Peeters Verlag, Leuven, Erscheinen geplant für 2015.
  
Zeitschriften- und Buchbeiträge
5) Die Sexualethik des Antiken Judentums im Lichte des Babylonischen Talmuds, Berliner Theologische Zeitschrift 12/2, 1995, S. 167-185.
6) Typologie und Typos: Analyse eines schwierigen Verhältnisses, New Testament Studies 46/1, 2000, S. 112-131.
7) Der Stammbaum des Verheißenen. Theologische Implikationen der Namen und Zahlen in Mt 1,1-17, New Testament Studies 46/2, 2000, S. 175-192.
8) Typos – weder Urbild noch Abbild, in: R. Zimmermann (Hg.), Bilder-Sprache verstehen. Interdisziplinäre Studien zur Hermeneutik figurativen Sprechens. Mit einem Geleitwort v. H.-G. Gadamer. Übergänge, München 2000, S. 217-238. 
9) Satan und Passa in 1. Korinther 5, Zeitschrift für Neues Testament 9, 2002, S. 35-42.
10) Das immerwährende Gebet bei Paulus, Theologische Beiträge 33, 2002, S. 274-289.
11) Die identitätsstiftende Funktion der Gebetsterminologie im Johannesevangelium, in: Albert Gerhards, Andrea Doeker, Peter Ebenbauer (Hg.), Identität durch Gebet. Zur gemeinschaftsbildenden Funktion institutionalisierten Betens in Judentum und Christentum (Studien zu Judentum und Christentum), Paderborn, München, Wien, Zürich 2003, S. 205-222.
12) Jesu Annahme der Kinder in Mt 19,13-15, Novum Testamentum XLVI/1, 2004, S. 1-11.
13) Das Vaterunser. Gründe für seine Durchsetzung als ‚Urgebet’ der Christenheit; New Testament Studies 50, 2004, S. 320-336.
14) Das Verständnis des Leidens bei Philo und im ersten Petrusbrief, in: R. Deines und K.-W. Niebuhr (Hgg.), Philo und das Neue Testament. Wechselseitige Wahrnehmungen. I. Internationales Symposium zum Corpus Judaeo-Hellenisticum 1.-4- Mai 2003, Eisenach/Jena (WUNT 172) Tübingen 2004, S. 265-281. 
15) Artikel „Typologie“, in BdVIII, vierte Auflage der RGG, Sp. 677f., 2005.
16) Jesus´ acceptance of children (Mt 19:13-15), Theology Digest 51/2, S. 125-128.
17) Armenhaus und Räuberhöhle? Galiläa zur Zeit Jesu. ZNW 96 (2005), S. 147-170.
18) Die Genealogien in den synoptischen Evangelien und in der Vita des Josephus. Wechselseitige Wahrnehmung ihrer Charakteristika, Intentionen und Probleme, in: Josephus und das Neue Testament. Wechselseitige Wahrnehmungen. II. Internationales Symposium zum Corpus Judaeo-Hellenisticum 25.-28. Mai 2006, hg. v. Chr. Böttrich und J. Herzer unter Mitarbeit von T. Reiprich, Greifswald (WUNT 209), Tübingen 2007, S. 451-468.
19) „Alles auf die 26“ – Zahlen deuten in Kunst und Theologie. in: A. Standhartinger, H. Schwebel, F. Oertelt (Hg.), Kunst der Deutung – Deutung der Kunst. Beiträge zu Bibel, Antike und Gegenwartsliteratur (Ästhetik – Theologie – Liturgik Bd. 45), FS für S. v. Blumenthal zum 65. Geburtstag, Berlin 2007, S. 157-169
20) Gott knetet nicht (Vom Sauerteig) – Q 13,20f., in: Kompendium der Gleichnisse Jesu, hg.  v. R. Zimmermann in Zusammenarbeit mit D. Dormeyer u.a., Gütersloh 2007, S. 185- 189.
21) Dabeisein ist alles (Der verlorene Sohn) – Lk 15,11-31, in: Kompendium der Gleichnisse  Jesu, hg. v. R. Zimmermann in Zusammenarbeit mit D. Dormeyer u.a., Gütersloh  2007, S. 618-633.
22)  „Urgestein der Jesusüberlieferung?“ – Die synoptischen Gleichnisse als historische Quelle für die galiläische Umwelt Jesu; in: Jesus und die Archäologie Galiläas, hg. v. Carsten Claußen und Jörg Frey (Biblisch-Theologische Studien 87), Neukirchen-Vluyn 2008, S. 185-208.
23) Gleichnisse – Quelle des Verständnisses der Umwelt Jesu? Umwelt – Quelle des Verständnisses der Gleichnisse Jesu?; in: Hermeneutik der Gleichnisse Jesu. Methodische Neuansätze zum Verstehen urchristlicher Parabeltexte, hg. v. R. Zimmermann unter Mitarbeit von Gabi Kern (WUNT 231), Tübingen 2008, S. 122-137.
24) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Hauptartikel „Religiöse Praxis“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 480-485.
25) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel "Gebet und Klage"; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 182-186.
26) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Segen und Fluch“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 515-518.
27) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Gelübde“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 196f.
28) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Wallfahrt“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 634f.
29) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Traum“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 598f.
30) Gemeinsam mit Professorin Dr. Maria Häusl: Artikel „Enthaltsamkeit“; in: Sozialgeschichtliches Wörterbuch zur Bibel, hg. v. F. Crüsemann, K. Hungar, C. Janssen, R. Kessler, L. Schottroff, Gütersloh 2009, 112-114.
31) Der gemeinsame biblische und außerbiblische Hintergrund des Urchristentums, in: Stufen Nr. 83-86, 37. Jahrgang 2008, 32-49. 
32) Artikel: "Fürbitte im Neuen Testament"; in: WiBiLex, Neues Testament 2009: http://www.wibilex.de.
33) Artikel: "Gebet im Neuen Testament", in: WiBiLex, Neues Testament 2009: www.wibilex.de.
34) Prayer as Demarcation: The Function of Prayer in the Gospel of John, in: Das Gebet im  NT, Tagungsband: 3. ost-westliches Symposium europäischer Neutestamentler vom  4.-8.08.2007 im Bancoveanu-Kloster Sambata de Sus (Rumänien); hg. v. H. Klein, V.  Mihoc, K.-W. Niebuhr in Verbindung mit Chr. Karakolis (WUNT 249), Tübingen 2009, 233-247. 
35) Betet wirklich Jakob? Die sogenannte Oratio Jacobi neu gelesen, in: Early Christianity 1. Jahrgang 2010, 614-619 (New discoveries).
36) Die evangelische Kirchengemeinde; in 1200 Jahre Johannesberg. Vom Nebenkloster zum Stadtteil von Fulda, hg. v. G. Stein, M. Schreiner, M. R. Schmidt, Petersberg 2011, 122.
37) Artikel: "Satan / Teufel / Diabolos", in: WiBiLex, Neues Testament 2011: www.wibilex.de.
38) Wandel auf dem Weg des Heils (Die zehn Aussätzigen). Lk 17,11-19; in: Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Bd.1 Die Wunder Jesu, hg. v. Ruben Zimmermann in Zusammenarbeit mit Detlef Dormeyer u.a., Gütersloh 2013, 638-649.
39) Der Hebräerbrief - Evangelium von Ewigkeit, ZNT 29, 15. Jg. 2012, 25-34.
40) Politeuma im Neuen Testament und die Politeuma-Papyri von Herakleopolis; in: Jens Herzer (Hg.), Papyrologie und Exegese. Die Auslegung des Neuen Testaments im Licht der Papyri (WUNT II, 341), Tübingen 2012, 159-171.
41) Artikel: "Nehmen ist seliger denn Geben. Das Reich Gottes als Gabe im Neuen Testament; in: Jahrbuch für Biblische Theologie Bd. 27 (2012). Geben und Nehmen, Neukirchen-Vluyn 2013; 207-226.
42) Artikel: "Galiläa", eingereicht für die zweite Aufl. des Evangelischen Lexikons für Theologie und Gemeinde (ELThG 2).
43) Biblischer Grundlagenartikel zum Thema „Perfekt“ für die Nummer 4.2013 der „Mitarbeiterhilfe“ des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland e.V.; 4-7.
44) Artikel: "Der Segen nach dem Neuen Testament - Kontinuitäten und Spezifika"; in: Martin Leuenberger (Hg.), Segen. Themen der Theologie10 (UTB 4429), Mohr Siebeck, Tübingen 2015, 111-133.
45) Article: “Hymns”, Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR), eingereicht.
46) Artikel: "Handauflegung", eingereicht für die zweite Aufl. des Evangelischen Lexikons für Theologie und Gemeinde (ELThG 2).
47) Artikel: "Das Beten Jesu; Vaterunser", eingereicht für das "Jesus Handbuch", hg.v. Jens Schröter und Christine Jacobi, Tübingen.
48) Die Gebete des Manasse (aus Qumran, der Septuaginta und der Kairoer Geniza); in: Between Canonical and Apocryphal Texts. Processes of Reception, Rewriting and Interpretation in Early Judaism and Early Christianity, hg. v. J. Frey, C. Clivaz, T. Nicklas, in coll. with J. Röder (WUNT), Tübingen 2016, eingereicht.. 
 
Rezensionen
49) Tillichs Paulustreue. Versuch einer Bewertung durch John C. Cooper, Tillich Journal 3, 1999, S. 60-63.
50) Rezension zu Ruben Zimmermann: Geschlechtermetaphorik und Gottesverhältnis. Traditionsgeschichte und Theologie eines Bildfelds in Urchristentum und antiker Umwelt (WUNT 2/122), Theologische Beiträge 33, 2002/1, S. 49f.
51) Rezension zu Thomas Benner: Gottes Namen anrufen im Gebet. Studien zur Acclamatio Nominis Dei und zur Konstituierung religiöser Subjektivität; Theologische Literaturzeitung 128, 2003, S. 72-74.
52) Rezension zu Marc Philonenko, Das Vaterunser. Vom Gebet Jesu zum Gebet der Jünger (UTB 2312), Tübingen 2002, Theologische Beiträge 35 (2004/1), S. 58f.
53) Rezension zu Marius Reiser: Sprache und literarische Formen des Neuen Testamentes. Eine Einführung (UTB 2197), Paderborn, München, Wien, Zürich 2001; Theologische Beiträge 35 (2004/4), S. 234.
54) Rezension zu Hermut Löhr, Studien zum frühchristlichen und frühjüdischen Gebet. Untersuchungen zu 1 Clem 59 bis 61 in seinem literarischen, historischen und theologischen Kontext. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2003. XII, 653 S. gr.8o = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, 160. Lw. € 119,00. ISBN 3-16-147933-5; Theologische Literaturzeitung 129, 2004, Sp. 1213-1215.
55) Rezension zu Margaret Barker, The Great High Priest. The Temple Roots of Christian Liturgy. t&t clark, London, New York 2003. Review of Biblical Literature 2004, veröffentlicht unter: http://www.bookreviews.org.
56) Rezension zu Uri Ehrlich, The Nonverbal Language of Prayer. A New Approach of Jewish Liturgy, Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2004. XI, 303 Seiten (Texts and Studies in Ancient Judaism 105); ISBN 3-16-148150-X Leinen  € 89.00. Theologische Literaturzeitung 129, 2004, Sp. 1213-1215.
57) Rezension zu Tessel M. Jonquière.: Prayer in Josephus. Leiden-Boston: Brill 2007. XIV, 311 S. gr.8° = Ancient Judaism and Early Christianity, 70. Geb. EUR 124,00. ISBN 978-90-04-15823-8. Theologische Literaturzeitung 133, 2008, Sp. 617-619.
58) Rezension zu Bernd Kollmann, Einführung in die Neutestamentliche Zeitgeschichte. Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2006. 168 S. gr.8° = Einführung Theologie. Kart. EUR 14,90. ISBN-13: 978-3-534-17509-3, Theologische Literaturzeitung 133, 2008, Sp. 1341f.
59) Rezension zu Pieter W. von der Horst, Judith H. Newman, Early Jewish Prayers in Greek (CEJL), Berlin, New York 2008; Theologische Literaturzeitung 135, 2010, Sp. 293-295. 
60) Rezension zu Hubert Frankemölle, Das jüdische Neue Testament und der christliche Glaube. Grundlagenwissen für den jüdisch-christlichen Dialog. – Stuttgart: W. Kohlhammer 2009. 256 S., kt € 27,- ISBN: 978-3-17-020870-4; Theologische Revue 107/1, Sp. 68f.
61) Rezension zu Nicklas, Tobias, Zamfir, Korinna (Eds.) in cooperation with Heike Braun, Theologies of Creation in Early Judaism and Ancient Christianity. In Honour of Hans Klein (Deuterocanonical and cognate literature studies, Vol 6), Berlin, New York 2010; XI+447 S. gr. 8°, ISBN 978-3-11-024630-8, e-ISBN 978-3-11-024631-5, ISSN 1865-1666, Early Christianity Volume 4/1  (2013), S. 148-153.
62) Rezension zu Friedemann Krumbiegel, Erziehung in den Pastoralbriefen. Ein Konzept zur Konsolidierung der Gemeinden (ABG 44), Leipzig 2013; Theologische Literaturzeitung 139, 2014, Sp. 891-893. 
63) Rezension zu Hvalvik, Reidar, and Karl Olav Sandnes [Eds.]: Early Christian Prayer and Identity Formation. Tübingen: Mohr Siebeck 2014. IX, 421 S. = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, 336; 2015,1377-1379.

 

Predigtmeditationen
64) Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres: Röm 8,18-23 (.24.25); in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II, hg. v. Wolfgang Kruse, Berlin 2003, S. 341-345.
65) Dritter Advent: Lk 3,1-14; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe III, hg. v. Wolfgang Kruse, Berlin 2004, S. 11-16.
66) 5. Sonntag n. Trinitatis: Gen 12,1-4a; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe IV, hg. v. Studium in Israel e. V., Berlin 2005, S. 235-241.
67) Sonntag Rogate: Mt 6,(5-6)7-13(14-15); in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe V, hg. v. Studium in Israel e. V., Berlin 2006, S. 201-206.
68) 1. Sonntag nach Trinitatis: Dtn 6,4-9, Wer hört?; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe VI, hg. v. Studium in Israel e. V., Berlin 2007, S. 226-230.
69) 3. Sonntag nach Trinitatis: Lk 15,1-3.11b-32, Wer feiert mit?; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe I. Plus, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2008, 258-263.
70) Sonntag Invokavit: Hebr 4,14-16. Hoher Priester – einmal anders; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II. Plus, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2009, 107-112.
71) Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres: Lk 16,1-8(9). Wer vergibt, vergeudet nicht; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe III. Plus, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2010, 380-385.
72) Sonntag Sexagesimae: 2.Kor (11,18.23b-30)12,1-10. Himmelfahrt und Höllensturz; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe IV. Plus Tiqqun olam - Prophetisch predigen, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2011, 101-105. 
73) 11. Sonntag nach Trinitatis: Lk 7,36-50, Nachgetragene Liebe; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe V, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2012, 284-289.
74) 4. Sonntag nach Epiphanias: Gen 8,1-12, Gerechtigkeit für den Raben; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe VI, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2013, 106-111.
75) Sonntag Septuagesimä: Mt 20, 1-16a, Und ist kein andrer Grund...; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe I, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2014, 99-103.
76) Sonntag Rogate: 1 Tim 2,1-6a, Königsopfer; in: Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext. Zur Perikopenreihe II, hg. v. Studium in Israel e. V., Wernsbach 2015, 209-214.

 

Weitere Infos auf: www.ostmeyer.com